Food-Fotografie Rezepte

Superfood-Brot

13. November 2017

Schon allein wegen des wunderbaren Duftes lohnt es sich, Brot selber zu backen. Bei der Auswahl des Rezeptes hat man die Qual der Wahl; das Superfood-Brot ist dabei auch für Backanfänger gut geeignet, da es zwar etwas Vorbereitungszeit benötigt, ansonsten aber leicht gelingt. Wie die meisten Brote schmeckt es am besten frisch – damit es nicht trocken wird, kann man es aber auch gut portionsweise einfrieren.

Für 1 Kastenform (10 x 25 cm)

  • 150 g Quinoa Tricolore
  • 100 ml heißes Wasser
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 500 g Dinkelmehl
  • 15 g Haferflocken für die Form
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 TL Meersalz

Außerdem:

  • 15 g Haferflocken zum Bestreuen
  • 20 g Quinoa Tricolore zum Bestreuen

Quinoa in eine Schüssel geben und mit heißem Wasser übergießen. Etwa 1 Stunde quellen lassen.

Die Hefe in etwas lauwarmen Wasser auflösen, Dinkelmehl in eine Schüssel geben und die Hefemischung mit 275 ml Wasser zugeben. Den gequollenen Quinoa zugeben und alles gut durchkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen. Eine Kastenform fetten und mit etwa der Hälfte der Haferflocken ausstreuen. Olivenöl und Meersalz zum Teig geben, diesen zu einer geschmeidigen Masse verkneten und in die Kastenform geben. Das Brot mit den restlichen Haferflocken und Quinoa bestreuen und diese leicht andrücken.

Den Backofen auf 220 °C Ober- Unterhitze vorheizen. Den Brotteig längs 1 cm tief einschneiden und weitere 20 Minuten mit einem Küchentuch zugedeckt gehen lassen. Ca. 60 Minuten auf der untersten Schiene goldbraun backen.

Dieses Rezept wurde inspiriert vom Blog 180GRADSALON.

You Might Also Like